Länger als geplant dauerte das Treffen der Landeselternvertretung mit Vertreter*Innen  der SPD-Fraktion im Thüringer Landtag. Man hatte sich viel zu sagen und fand in Bildungspolitikerin Marion Rosin und Referent Dr. Martin Döring zwei überaus kompetente Ansprechpartner.  Vordringlichste Themen sind und bleiben die Sicherstellung des Personalbedarfs an der Schulen und die Gestaltung von Schulstrukturen, vor allem im ländlichen Bereich. Als Landeselternvertretung haben wir unsere Positionen sehr deutlich vertreten und darauf hingewiesen, dass die SPD im Thüringer Landtag in der Regierungsverantwortung steht. Dies tritt umso deutlicher hervor, wenn man bedenkt, dass uns mit Finanzministerin Heike Taubert ein Bremsstein in der Absicherung des Personalbedarfs an den Schulen gegenübersteht. Die Lösung kann nicht allein im Zusammenschmelzen von Schulstrukturen liegen. Auch wenn wir nicht in allen Fragen der aktuellen Bildungspolitik einer Meinung waren, so bedanken wir uns für das offene und konstruktive Gespräch und wünschen uns einen kontinuierlichen Austausch.